Worauf kommt es an?

Smartphone an  Senioren verschenken?

Welcher Tarif ist sinnvoll? Wie sollte das Gerät vorbeitet werden? Wer hilft, wenn es Probleme gibt?

gute Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg

Ein Guter Start

Nicht gut:

Heiligabend vormittags schnell noch ein Smartphone kaufen, und orginal verpackt verschenken. Kann man machen, und findet es dann Jahre später wohl verwahrt in einer Schublade wieder.

Etwas besser:

Abende lang im Netz surfen, um eine perfekte Lösung für deine Mutter zu finden. Kostet viel Zeit und ist nicht jedermanns Sache.

Viel besser:

Du liest mein eBook zum Thema, und arbeitest dann eine Einkaufs- und ToDo-Liste ab. In meinem eBook verrate ich dir meine Tricks zu Geräte- und Tariffauswahl,  Tariff,  Zubehör und Einrichtung.

Verfügbar ab Ende November. Vorbestellung per Mail an info(at)netz-omi.de

 

 

Was ist bei Problemen?

Gehört das zu deinen Alpträumen?

Deine Mutter ruft an, weil das Smartphone kaputt ist? Genau, wenn es dir gar nicht passt? Und erwartet, dass du telefonisch hilfst? Und wenn sie merkt, dass das nervt, traut sie sich nicht wieder – und sperrt das blöde Smartphone in eine Schublade?

Schade!

Dabei gibt Lösungen:

Professionelle Computerhilfe

Kauft bei der Telekom ein Computerhilfe-Abonnement. Für einige EUR/Monat gibt es einen halbe Stunde „Remote-Support“ – d.h. der Spezialist der Telekom geht auf das Gerät und kann meist das Problem schnell lösen. Schaut euch das am besten gleich an: -> Telekom Computerhilfe

Wenn das nicht geht – nur Android:

Im Starter-Package-eBook habe ich beschrieben, wie sich der Enkel auf Oma’s Smartphone helfen kann.

Worum geht es?

Weihnachten naht? oder ein runder Geburtstag?

und ihr wollt der (Groß-)mutter ein Smartphone schenken? Eigentlich ist das eine gute Idee, aber

Versetzt dich in ihre Rolle!

Erinnerst du dich noch an dein erstes Smartphone? Ich jedenfalls habe mich zu Anfang nicht besonders geschickt angestellt, und es hat ein Weilchen gedauert, bis wir Freunde wurden. Deine (Groß-)mutter ist ungefähr so alt wie das Fernsehen. Sie ist die Generation Festnetz-Telefon: damit hat sie bisher alles erreicht, was sie gebraucht hat. Und jetzt soll sie nochmal eine neue Technologie lernen? Das braucht ganz schön Mut!

Vorbereitung hilft dabei.

Die Auswahl eines Geräts – egal ob neu oder gebraucht – ist schon schwierig genug. Dann muss überlegt werden, was für eine Mobilfunkkarte gekauft wird. Das ist für die Kosten relevant. Schließlich muss jemand das Gerät so einrichten, dass es möglichst einfach bedienbar ist und schnell Spaß macht. Etwas Zubehör gehört dann auch noch dazu. Hört sich alles wahnsinnig kompliziert an?

Stimmt nicht!!! – Wenn man es richtig angeht!

Unterstützung für dich

Ich denke jetzt schon eine ganze Weile über das Thema nach, und habe beschlossen, meine Überlegungen dazu aufzuschreiben.

Mein Plan

Auf dieser Seite sollte sich in einige Wochen ein Link auf ein eBook finden, mit dem ich dir helfen möchte. Wenn du jetzt schon weißt, dass dich das interessieren wird, dann trage dich in meinen Newsletter (Tipps und Tricks) ein, damit du gleich mitbekommst, wenn das eBook verfügbar ist..

 

 

 

 

 

Ich bin Charlotte. Als Fachfrau und Mutmacherin unterstütze ich Seniorinnen dabei, sich mit ihrem Smartphone oder Tablet anzufreunden.