Hallo!

Zur Theorie:

SMS“ steht für „short message service„. Vor der Verbreitung des mobilen Internets konnte man sich damit über ein Telefon kurze Nachrichten zu schicken. Dieser Dienst war ein gigantischer Erfolg, denn eine SMS kostet nicht viel und man kann sie von unterwegs verschicken. In 160 Zeichen passt eine Menge Information. Das reicht für eine  kurze Einkaufsliste oder für Geburtstagsgrüße. Kurznachrichten, besonders von unterwegs, sind schnell und viel praktischer als Mail oder Telefon.

Heute werden die sogenannten „Messenger-Dienste“ (WhatsApp, Telegram,..) für das Verschicken von Kurznachrichten benutzt, denn dort kann man auch Bilder oder Standorte verschicken.

Warum sich also noch damit beschäftigen?

Heute sind SMS wichtig, weil du damit sogenannte M(oblie)-TANs empfängst: Das ist eine Art Passwort. Durch sie bestätigtst du deine Identität. Sie sind immer nur für eine Transaktion gültig.

Die meisten eBanking-Verfahren benutzen sie.  Auch wenn du  im Internet mit der Kreditkarte bezahlt, erhältst du oft zum Abschluss der Zahlung eine SMS mit einem Passwort, der M(obile)-TAN zugeschickt. Du gibst sie ein und bestätigst damit deine Identität.

Dadurch läßt sich relativ einfach die Sicherheit einer Transaktion steigern. Selbst wenn jemand meine Kreditkarte oder meine Kreditkartennummer geklaut hat, braucht er immer noch mein Handy, um mit der Kreditkarte zu bezahlen. Es ist die gleiche Idee wie beim Verschicken der EC-Karte mit der Post: in einem Umschlag ist die PIN, und ein paar Tage später kommt die Karte.

Dieses Verfahren ist daher ziemlich verbreitet. Es wird nicht nur beim  Bezahlen eingesetzt, sondern überall, wo man sicher sein möchte, dass der andere wirklich der ist, der er vorgibt zu sein.

Außerdem benutzt dein Mobilfunkbetreiber (Telekom, Vodafone, …) SMS. Damit teilt er dir z.B. Auslandsgebühren mit.

SMS empfangen

Das üben wir jetzt einmal: Lasst euch jetzt bitte eine SMS schicken. Euer Gerät signalisiert den SMS-Empfang durch einen Ton.

Dein  Gerät „schläft“?  Dann schaltet sich der Bildschirm ein und die Mitteilung und der Absender werden angezeigt. Auf dem HOME-Bildschirm hat das Symbol der Nachrichten-App  jetzt eine kleine „1“ : Es wurde eine neue Nachricht empfangen. Du siehst diese Nachricht, sobald du die Nachrichten-App startest.

Du benutzt das Gerät gerade? Jetzt klappt ein Fenster mit der Nachricht vom oberen Rand herunter.

SMS verschicken

Du hast den Empfänger bereits als Kontakt eingetragen? Jetzt hast du  wieder 2 Wege, eine SMS zu verschicken: Du kannst das  aus der Nachrichten-App machen oder aus den Kontakten.

Zum Üben rufe die Nachrichten-App auf. Sie sieht sie der Telefon-App sehr ähnlich. Du siehst auch hier die Spalten „letzte (Konversationen)“  und „Kontakte“.

Tippe bitte einen Kontakt an. Jetzt wird ein Nachrichtensymbol angezeigt. Das ist so eine Art Sprechblase. Wähle sie bitte aus! Es öffnet sich ein Formular. Dort trägst du den Text ein und verschickst ihn.

Du schickst diesem Empfänger öfter eine SMS? Einkaufslisten z.B.? Dann gibt es schon eine Konversation, die du jetzt weiterführst: In der Liste wählst du sie aus. Du siehst die letzten Nachrichten, die ihr ausgetauscht habt. Deine neue Nachricht gibst du einfach  unten ein.

Du hast nur die Telefonnummer des Empfängers? Um eine SMS-Konversation neu beginnen, wählst du das  „Neu“-Symbol.

Bei Android 7 ist das ein oranger Kreis, mit Papier und Bleistift. Er steht am Ende der Liste der Konversationen. Bitte wähle ihn aus. Rechts oben ist eine orange Kiste „verfassen“. Sie öffnet ein Formular. Dort kannst du die Telefonnummer des Empfängers und den Text eingeben und die SMS verschicken.

SMS ist eine gute Gelegenheit, die Benutzung der „Zurück“-Taste unten im Rahmen zu üben: Beginne, eine SMS zu schreiben. Nach 3 Buchstaben überlegst du  es dir anders, und drückst auf ZURÜCK (ZURÜCK-Pfeil im Rahmen, Dreieck)

Konversation löschen

Bei Android 7 befinden sich rechts oben wieder 3 Punkte. Wenn man die antippt, wird unter anderem auch „Bearbeiten“ angezeigt. Dies bezieht sich auf die Konversationen. Wenn du „bearbeiten“ auswählst, dann kanst du im nächsten Fenster die Konversation einzeln ankreuzen (oder auch alle, links oben) und löschen.

Einstellungen: