Hallo!

Was, bitte schön. sollst du im Alltag mit Kurznachrichten anfangen? Kurznachrichten können mehr als Text und Bilder verschicken! 3 Ideen, warum Kurznachrichten nützlich sind.

Mach WhatsApp/Telegram auf, und schau dir das Eingabefenster genau an. Dort findest du eine Büroklammer. Wähle Sie aus, und du schon kannst mehr als Texte verschicken:

Kontaktinformation austauschen

Dein neuer  Nachbar bittet dich um die Telefonnummer deines Klempners. Du könntest jetzt natürlich nach Hause gehen, die Telefonnummer des Klempners auf einen Zettel schreiben – hoffentlich ohne Schreibfehler – und den Zettel beim Nachbarn in den Briefkasten werden.
Schneller geht es mit WhatsApp/Telegram: In dem Büroklammer-Menu findest du einen Symbol „Kontakt“: Wähle das aus, dann kannst du einen vollständigen Kontakt: mit Telefonnummer verschicken. Ohne Schreibfehler.

Geburtstagsgrüße

ja, ja, deine handschriftliche Postkarte ist viel persönlicher… aber ein Bild vom Blumenstrauß zum Geburtstag, das hat auch etwas. Wenn dein Gerät das schon kann, singe dem Geburtstagskind ein Ständchen:als Sprachnachricht – oder als Video!

Am praktischten ist es, wenn du ein Bild oder Video benutzen kannst, das du selbst bekommen hast und einfach weiterleiten kannst.

Weiterleiten ist ganz einfach:
Neben Bilders/Videos, die du bekommen hast, ist rechts ein Pfeil. Den tippst du an. Du bekommst deine Adressliste und  wählst einen oder mehrere Empfänger aus. Der Knopf zum Weiterleiten ist ganz unten rechts.

Treffpunkt verpasst!

Du bist verabredet, aber der andere findet dich nicht. Bevor du enttäuscht aufgibst, schick ihm deinen Standort:
In dem Büroklammer-Menü wird auch eine Stecknadel angeboten, um einen Standort zu verschicken. Am einfachsten kannst du deinen eigenen Standort verschicken, aber du kannst auch andere Adresse suchen und senden.

Jetzt bist du dran: probiere es gleich aus!

Einstellungen: