Hallo!
Wie komme ich ins Internet?

Wie komme ich ins Internet?

Stell dir das Internet als sehr viele Computer vor, die miteinander verbunden sind. Und jetzt fragt sich dein Gerät: wie komme ich ins Internet? Eigentlich ganz einfach: es muss sich einem Computer verbinden, der schon im Internet ist.

Dazu gibt prinzipiell 2 Möglichkeiten:

Mobilfunk (LTE, Cellular):

Du hast ja gerade ein Mobiltelefon in der Hand, auch das Tablet oder das iPad ist ein etwas groß geratenes Mobiltelefon. Daher ist eine Verbindung übers Mobilfunknetz naheliegend. Die Firmen, die dann deinen Internetzugang bereitstellen, sind die Mobilfunkfirmen: z.B. Telekom, Vodafone (D-Netz) oder E-Plus, O2 (E-Netz).

Entsprechend benötigst du genauso wie für jedes Mobiltelefon einen Vertrag oder eine Prepaidkarte. Dabei ist es wichtig, dass das ein Vertrag ist, der auch Datenübertragung enthält. Deshalb spricht man von „Datenkarte“. Das meint die kleine Karte, die ins Gerät gesteckt wird.

Wichtig: nicht jedes iPad kann Mobilfunk. iPads, die das können, heißt “Cellular” oder “LTE”.

Mobilfunk wird über Datenvolumen abgerechnet. In deinem Vertrag ist festgelegt, wieviel Volumen enthalten ist. Viel Volumen brauchen Videos und Musik. Datenroaming im Ausland ist richtig teuer.

WLAN (=WIFI):

In deine Wohnung geht für dein Festnetztelefon ein Telefonkabel. Wenn du schon einen PC mit Internet hast, dann ist deine Wohnung darüber schon ans Internet angeschlossen (mit “DSL”, “Glasfaser”). Sonst brauchst du das noch von der Firma, bei der du deinen Telefonvertrag hast.

Dies Kabel endet an einer kleinen Kiste (ungefähr Zigarrenschachtel groß, mit einigen Lämpchen, und mit einem Zettel mit einem langen Passwort, das sich kein Mensch merken kann). Diese Kiste ist ein “WLAN-Router”. Einer der bekanntesten sind die Fritz-Boxen. Wenn also jemand von einer Fritz-Box spricht, ist das dasselbe wie ein WLAN-Router und meint diese Zigarrenschachtel.

Der Job dieser Kiste ist es, aus den Signalen, die sie vom Telefonkabel bekommt, Funksignale zu machen und durch die Luft an deine Geräte (Laptop, Smartphone, Tablet, iPhone/iPad) zu schicken.

Damit diese Funksignale überall gut hinkommen, sollte die Box nicht gerade auf dem Boden hinterm Schrank stehen, sondern irgendwo zentral, wo die Funksignale gut versendet werden können.

Sie sollte so stehen/hängen, dass man das aufgeklebte Passwort gut lesen kann, denn dafür werden deine Gäste dankbar sein. So kann man sie gelegentlich aus dem Stromnetz ziehen kann. Mit diesem harten Neustart lassen sich manche Probleme gelöst.

Dies Funknetz heißt WLAN (in Deutschland üblich) oder WI-FI (Rest der Welt). Es ist das gleiche. Es ist lokal, d.h. je nach Bausubstanz reicht es für das Haus, evtl. noch bis in den Garten. WLAN/WIFI gibt es in den meisten Hotels und ist auf Auslandsreisen der Hauptzugang ins Internet.

Um ein WLAN zu nutzen, benötigt man seinen Namen und seinen Schlüssel (= Key, =Passwort). Die Frage nach dem WiFi-Namen und Passwort ist jetzt deine zweite Frage an einer Hotel-Rezeption.

Einstellungen: