Corona-Einschränkungen und schöne Herbsttage: Was gibt es da Besseres, als viel spazieren zu gehen? – Das genieße ich sehr, aber leider neige ich dabei dazu, mein Auto zu verlieren. Pilzsammler klagen übrigens auch manchmal darüber. Da hilft mir mein Smartphone – jedenfalls könnte es das:

Apple-Karten/iPhone

Verbunden mit dem Autoradio: Parkplatz wird automatisch markiert

Wenn du ein iPhone hast, dass mit einem relativen neuen Autoradio über Bluetooth verbunden ist, dann hast du gute Chancen, dass du überhaupt nichts machen muss: Dein iPhone merkt sich den Ort, an dem es die Verbindung zum Autoradio verbunden hat und markiert diesen Ort in der Apple-Karte:

Vielleicht schaust Du mal, ob das bei dir auch so einfach ist?

zurück zum Parkplatz - iphone 01

Parkplatz selbst markieren

zurück zum Parkplatz ios 02Auf den blauen Punkt – deinen Standort – tippen, Standort markieren. Es erscheint eine rote Markierung. Das reicht auch:

Und wie kommst du zurück?

Egal, ob Apple-Karten automatishc markiert hat, oder ob du das selbst gemacht hast: Auf den Marker Tippen, Route, los…

Google-Maps

Egal ob auf Android oder iPhone: Google-Maps kann das auch:

Du parkst, tippst kurz auf deinen Standort und sagst: als Parkplatz speichern. Das war es schon:

Um zum Auto zurück zu kommen, tippst du den Marker an, läßt dir die Route zeigen und läßt dich zurück zum Auto navigieren.

Vielseitig nutzbar

Du bist sicher schon selbst darauf gekommen: Es muss nicht immer das Auto sein, zu dem man zurück muss – es kann auch ein Hotel in einer dir fremden Stadt oder eine S-Bahn-Station, zu der du wieder zurück willst, sein!

Die einzige Anwendung, die nicht gut funktioniert, ist das Wiederfiinden eines Autos im Parkhaus: Dort ist der Standort zu ungenau. Da muss du dir weiterhin deine Stellplatznummer merken!