Du bezahlst fast nie mit deinem iPhone/iPad? Und trotzdem ist deine Kreditkarte als Zahlungsmethode bei Apple eingetragen? Das ist leider sehr häufig so. Ich finde, du solltest das ändern! Warum?

Spätestens wenn die Kreditkarte abgelaufen ist, besteht Apple sehr penetrant auf die Eingabe einer neuen – sogar bei der Installation einer kostenfreien App. Außerdem ist es ein völlig unnötiges Sicherheitsrisiko. Wenn das Gerät gestohlen wird, hat der Dieb – wenn er das Passwort knackt und das Gerät noch nicht gelöscht ist – auch deine Kreditkartennummer.

 

In diesem Video erkläre ich, wie du das ändern kannst:

Für alle, die lieber lesen, als Video schauen – und zum Schluß einige Tipps, wenn es nicht so funktioniert, wie im Video beschrieben.

IPhone/iPad – Zahlungsmethode

Was ist deine aktuelle Zahlungsmethode?

Ruf deine Einstellungs-App auf und tippe auf deinen Bild – Dann siehst du es in der 3. Zeile:

Apple - Wo steht die die Zahlungsmethode

Stehen kann dort:

  • Kreditkarte:
    Das finde ich aus 2 Gründen blöd: Zum einen: was geht Apple meine Kreditkarte an? Und was ist mit der Nummer, wenn das Gerät gestohlen wird? Zum anderen: Kreditkarten laufen ab – und wenn die dort eingetragenen Kreditkarte abgelaufen ist, dann musst du erst eine Neue eingeben. Vorher kannst du noch nicht einmal eine kostenfreie App installieren. Das sieht dann so aus: Du möchtest eine kostenfreie App installieren – und dein iPhone/iPad besteht darauf, dass du zuerst „deinen Zahlungsmethode erneuern“ sollst. Und das geschieht immer dann, wenn man das nicht brauchen kann.
  • Paypal:
    Hier habe ich sehr ähnliche Bedenken: Wenn ich fast nichts über mein Smartphone kaufe – was soll dann mein Paypalzugriff bei Apple? wie sicher ist diese Information, wenn das Gerät gestohlen wird?
  • Mobilfunkvertrag
    Das bedeutet, dass alles, was du bei Apple kaufst, über die Mobilfunkrechnung abgerechnet wird. Praktisch ist das schon – aber erinnerst du dich an die „Abo-Falle“? Beim Surfen im Internet schliesst man versehentlich ein ungewolltest Abo ab. (mehr unter: Abofalle: Nein, Danke – Drittanbietersperre einrichten). Um diese Fall zu vermeiden, kann man sich verbieten, irgendetwas außer den reinen Mobilfunkkosten auf der Mobilfunkrechnung stehen zu haben, auch keine Einkäufe bei Apple. Wenn du eine Drittanbietersperre eingerichtet hast (was die Verbraucherverbände empfehlen), dann fällt diese Zahlungsmethode aus.
  • Keine
    Du hast keine Zahlungsmethode bei Apple hinterlegt – sondern du kaufst dir im Supermarkt eine Guthabenkarte für Apple, buchst sie auf und bezahlst damit. Meine Lieblingslösung.

Wie löscht du die Zahlungsmethode?

Du gehst wieder in die Einstellungs-App, tippst dein Bild an, und findest etwas weiter unten iTune & App-Store. jetzt tippst du auf deine Apple-ID (ganz oben) und wählst Apple-ID anzeigen aus. Wahrscheinlich musst du  jetzt das Passwort für deine Apple-ID eingeben, und kommst dann zu Zahlungsmethoden verwalten. Dort – oder unter Zahlungsmethode hinzufügen findest du die möglichen Alternativen, Wenn dir dort keine angeboten wird, wählst du das aus. Sonst musst du im letzten Kapitel weiterlesen.

iPhone_Zahlungsmethode_ändern

Apple Guthaben-Karte

Jetzt, wo du keine Kreditkarte mehr belasten kannst, solltest du dir etwas Guthaben auf dein Apple-Konto packen:

AppleGeschenkkarten

Einlösen einer Apple Guthaben-Karte

Dazu kaufst dir so etwas im Supermarkt – die kleinsten kosten 15 EUR:

Apple Guthabenkarte von vorne

Und dann? Ganz einfach:

Apple Guthaben einlösen

Auf der Rückseite der Guthabenkarte rubbelst du den Guthabennummer frei. Dann rufst du auf deinen iPhone/iPad den Appstore auf. Dort kontrollierst du in der Fußzeile, dass dort Heute (oder bei alten Geräten: Spotlight) aktiv ist. Ganz nach unten scrollen, bis du den Knopf einlösen gefunden und angetippt an. Dazu verwendest du die Kamera – d.h. wenn das Kamerafenster erscheint, richtest du es auf die freigerubbelte Kartennummer. Dann darfst du noch das eine oder andere Mal dein Passwort eingeben und dein Einlösen bestätigen – aber dann ist fertig, und du siehst den Guthaben. Wenn du jetzt etwas bei Apple kaufst, dann bezahlst du mit diesem Guthaben.

Wo findest du dein aktuelles Guthaben?

Diese naheliegende Frage hat eine naheliegende Antwort:

iPhone: wo finde ich mein aktuelles Guthaben?

In der Einstellungs-App tippst du wieder auf deinen Namen, dann auf iTunes & App Store, im nächsten Fenster auf deine Apple-ID, gibst ggfs. dein Passwort an und siehst dann ungefähr in der Mitte des Fensters dein Apple-Guthaben.

Und was hast du schon dafür gekauft?

Ein Stückchen unterhalb des Guthabens findest du einen Punkt Einkaufsstatistik – dort verrät dir Apple, was du so bei Apple gekauft hast:

iPhone einkaufsstatistik

iPhone/iPad Zahlungsmethode löschen funktioniert nicht

Manche von euch werden feststellen, dass die Option keine nicht angeboten wird. Woran kann das liegen?

Zahlungsmethode löschen funktioniert nicht - mögliche Gründe

Einfach ist es, wenn deine Kreditkarte abgelaufen ist und deshalb eine fällige Rechnung nicht bezahlt werden konnte. Dann trägst du eine gültige Kreditkarte ein, etwaige offene Rechnungen werden bezahlt. Danach versuchst du nocheinmal, deine Zahlungsmethode zu löschen. Wenn das die Ursache war, sollte es jetzt gehen.

Aufwendiger wird es, wenn du ein aktives Abo hast – entweder bei irgendeiner App oder bei Apple selbst. Ein typisches Beispiel ein iCloud-Speicherplan: Du fotografierst z.B. gerne, und deshalb reichen die 5 GB iCloud-speicher für dich nicht. Was kann man da jetzt machen?

Trotz iCloud-Abo die Zahlungsmethode löschen

Das ist die Idee:

ZahlungsmethodeLöschen trotz iCloudAbo

Den zusätzlichen iCloud-Speicher hast du monatsweise gemietet – beispielsweise wird dein Speicherabo am 15.4. verlängert. Dann hast du bis zum 15.5. die Miete bezahlt. Wenn du am 20. April das Abo kündigst, ändert das nichts daran, dass du den Speicher noch bis zum 15. Mai benutzen kannst. Du kündigst also, löscht dann die Zahlungsmethode und löst eine Apple-Guthabenkarte ein. Dann schaltest du das Abo wieder ein, und alles ist gut. Im Detail:

iCloud Plan aendern

Du gehst wieder in die Einstellungen-App, tippst auf dein Bild – und wählst dann iCloud aus. Dort gibt es die Möglichkeit, den Speicher zu verwalten. Das tippst du an, um dann den Speicherplan ändern zu können.Dort siehst du nicht nur, welches Abo du gerade hast, sondern auch wie du es vergrößern kannst. Erst wenn du ganz nach unten gehst, findest die Möglichkeit, deinen gemieteten Speicher auch wieder zu verkleinern. Dafür tippst du Downgrade Optionen, und dort Gratis, 5 GB an. Das muss du mehrfach bestätigen… – und wirst mehrfach gewarnt, dass  – nach Ablauf der Mietzeit – Daten gelöscht werden werden. Das stört dich nicht wirklich, denn bis dahin hast du deinen Speicherplatz wie vergrößert.

Nach dem Downgrade löscht du deine Zahlungsmethode, so wie oben beschrieben. Guthaben hast du ja bereits aufgebucht – d.h. nach dem Löschen der Zahlungsmethode kannst du deinen Speicherplan wieder vergrößern. Das geht genauso, wie der Downgrade: dort steht dann unter Derzeitig: 5 GB, gratis – und als erste upgrade-Option 50 GB für 0,99 EUR.

Ein App-Abo verhindert das Löschen der Zahlungsmethode

Nicht nur gemieteter iCloud-Speicher, sondern auch Apps, die sich über ein Abo-Modell finanzieren, blockieren das Löschen der Zahlungsmethode. Beispielsweise hast du die online-Version deiner Tageszeitung abonniert. Dann musst du – genauso wie beim Speicher – erst herausfinden, welche Abos du hast, und sie kündigen (um sie hinterher ggfs. neu zu abonnieren.). Die Liste deiner Abos findest du direkt über der Einkaufsstatistik (siehe oben). Dort kannst du Abos auch kündigen. Das neue Abonnieren ist bei jeder App etwas unterschiedlich – da müßtest du – nach dem Löschen der Zahlungsmethode in der App suchen.

 

 

 

 

Smartphone für Senioren einrichtenkostenloses eBook