Oh Schreck, du findest dein Handy nicht. Eigentlich sollte es in deiner Handtasche sein – aber dort findest du es nicht. Kann es jemand gestohlen haben? Oder hast du es einfach woanders hingelegt? Ich glaube, diese Situation kennt jeder. Und jedesmal erschrickt man etwas. Der erste Schritt ist dann wohl immer, sich selbst anzurufen… – das funktioniert aber nur, wenn das Samrtphone laut gestellt ist. Alternativ – oder zusätzlich – machen es Android und iPhone/iPad sehr einfach, dass eigene Smartphone zu orten. Darum geht es heute: wie funktioniert die Handyortung für dein eigenes Gerät?

Was brauchst du, um dein Smartphone zu orten?

Eigentlich gar nicht viel:

  • Zugriff aufs Internet
    Du brauchst einen Anschluss ans Internet. Dabei ist es egal, ob das ein PC/Laptop, ein iPad/Tablet oder ein Smartphone ist. Das kann zu Hause sein, das kann ein PC an der Hotelrezeption, oder es kann das Handy eines Mitreisenden sein.
  • Deinen Google/Apple-Benutzernamen
    Egal ob Android oder iPhone/iPad: Google (Android) oder Apple (iPhone/iPad) verwalten deine Geräte über deine Google/Apple-Benutzernamen. Du findest diese ID in den Einstellungen deines Smartphones. Dieser Benutzername gehört auf einen Spickzettel, den du auch auf Reisen dabei hast.
  • Das Password zum Google/Apple-Benutzernamen
    Damit niemand anderes deinen Google/Apple-Benutzernamen mißbrauchen kann, ist er mit einem Passwort geschützt. Entweder bist du sicher, dass du dies Passwort dabei hast oder du notierst es dir.
  • Du mußt die Smartphone-Ortung erlaubt haben.
    Irgendwie logisch: Wenn du GPS, und die Ortungsfunktion abstellst kannst du dein Handy nicht orten – und nicht löschen, wenn es gestohlen wurde oder du es verloren hast.

Handyortung: iPhone/iPad

Du begibst dich zum nächsten Internetzugang (PC, Mac, anderes mobiles Gerät) und gehst ins Internet.
(Safari, Google, Firefox, …).

Oben in der Adresszeile (nicht im Suchfenster in der Mitte) gibst du ein:
https://icloud.com/find .

Das sieht dann ungefähr so aus:

Handyortung mit iCloud 01

Handyortung mit iCloud: Anmelden

Du gibst deine Apple-ID und dein Passwort dazu ein – jetzt ist ein Spickzettel praktisch, auf dem du dir das notiert hast.

Nicht wundern: Wenn du dich das erste Mal in der iCloud anmeldest, musst du evt. zunächst die Zeitzone einstellen und dann auf iCloud ausprobieren klicken. Eventuell musst du danach auch noch einmal dein Password eingeben. Bei zweiten Mal ist es einfacher, weil du dann schon in der iCloud bekannt bist.Dann beginnt die iCloud gleich, deine Geräte zu suchen. Das siehst du daran, dass dir ein Kompass angezeigt wird. Als Ergebnis bekommst eine Karte angezeigt, auf der deine Geräte markiert sind:

Handyortung_iCloud_10

Handyortung iCloud: Ergebnis

In dem Foto vom PC-Bildschirm-Foto habe ich das wesentlich markiert:

  • Internetadress: icloud.com/#find
    ist oben in der Internetadresse eingegeben
  • Links oben: Zoom: kleiner/größer
    Mit dem +/- kannst du in die Karte hinein-/hinauszoomen – wo bei die Ortungsgenauigkeit begrenzt ist.
  • Oben in der Mitte:
    Geräteauswahl. Steht bei mir jetzt auf alle Geräte, deshalb sehe ich jeweils eine Stechnadel für das iPhone und eine für das iPad. Dort klickst du das Gerät an, was dir fehlt.

Handyortung_icloud_11

In einem kleinen Fenster rechts oben siehst du deine Möglichkeiten:

  • Klingeln
    Deine iCloud bietet dir jetzt an, das verlorene Gerät klingeln zu lassen Egal, ob du dein Gerät auf leise gedreht hast oder nicht: es spielt einen Ton, der immer lauter wird – sofern das Gerät erreichbar ist. Damit findest du es auch, wenn es unter das Polster vom Sessel gerutscht ist.
  • Modus verloren:
    Damit kannst du eine Nachricht und eine Telefonnummer auf den Sperrbildschirm befördern – Es soll ja auch ehrliche Finder geben.
    Wenn dein Gerät bisher keine Geräte-PIN hatte, kannst du die jetzt nachträglich setzen. Wenn du das tust: unbedingt aufschreiben! In einer Streßsituation wie dieser vergißt man das sofort wieder!
  • iPhone löschen:
    Damit löscht du die Daten auf dem Gerät. Der Dieb kommt nicht mehr daran – du schon, denn du hast die Datensicherung in der Cloud.

Bitte, bitte, bitte: Probier es aus. Jetzt.
Geh an deinen PC und fummele solange herum, bist du dein iPhone zum Klingeln gebracht hast.

Dein Android-Smartphone orten

Genauso wie bei Apple beschreibe ich das Suchen eines Android-Smartphone auf Basis eines Internetbrowsers – damit bist du am flexiblisten, wenn du es brauchst – das funktioniert dann vom PC oder von irgendeinem mobilen Gerät. Also du startest einen Internet-Browser und gibtst oben in die Adresszeile ein android.com/find.

Dann sieht es ungefähr so aus:

Handyortung_google_find_01

Handyortung mit Google: Anmeldung

Google verlangt, dass du dich mit dem Google-Benutzernamen anmeldest, den du auch auf dem Smartphone oder Tablet benutzt. Den solltest wissen, genauso wie dein Passwort dafür. Wenn du beides erfolgreich eingegeben hast, versucht Google, deine Geräte zu finden und auf einer Karte anzuzeigen. Wenn du (oder jemand anderes) auf diesem PC bereits angemeldet bist, kommst du sofort zu einer Karte:

Handyortung_google_find_02

Handyortung mit Google: Karte

Rechts oben, in dem farbigen Kreis, siehst du einen Buchstaben. Das ist der Anfangsbuchstabe deines Namens.

Nicht dein Namen?
Dann musst du etwas tun – schliesslich willst du deine Geräte finden, nicht die von jemanden anders. Klicke auf den Kreis mit der Initiale, melde den falschen Benutzer ab, und beginne noch mal von vorne.

Links oben:
Dein(e) Geräte

Und darunter: deine Möglichkeiten:

  • Klingeln
    Damit du auch ein stumm geschaltetest Smartphone in der Sesselritze wieder findest
  • Gerät sichern
    Dann wird das Gerät von deinem Googleaccount abgmeldet und in standby geschaltet. Wenn du keine Geräte-PIN gesetzt hast, kannst du sie jetzt nachträglich setzen. (Dann aber unbedingt aufschreiben!). Und für den ehrlichen Finder: Du kannst eine Telefonnummer und eine Nachricht eingeben.
  • Gerät löschen
    Auf der Karte siehst du, dann sich dein geliebtes Smartphone von dir wegbewegt – dann ist es wohl verloren und du solltest es löschen!

Funktioniert nicht?

Dann überprüfe die Einstellungen deines Smartphones. Vielleicht hast du es versehentlich gelöscht?

iPhone/iPad

icon einstellungenWerksseitig sind iPhone/iPad passend eingestellt. Wenn es nicht funktioniert, kontrollier die Einstellungen trotzdem:

Dafür rufst du die Einstellungs-App auf. Angeschaltet sein müssen: Datensicherung in der iCloud, Ortungsdienste und mein iPhone suchen.

Datensicherung und iPhone suchen
In den Einstellungen auf deinen Namen, danach auf iCloud. Ziemlich weit unten in der Liste gibt es einen Punkt Mein iPhone suchen, den du auswählst.  Hier schaltest du sowohl Mein iPhone suchen und letzten Standort senden ein. Zurück. Direkt unter Mein iPhone suchen findet sich iCloud-Backup. Das wählst du aus und schaltest es ein.

Mit dem Anschalten von  iCloud-Backup erreichst du, dass deine Daten, z.B. die Fotos, auf deinem Gerät in der Apple-iCloud gesichert werden. Immer, wenn du dein Gerät zum Aufladen an die Steckdose anschließt, kopiert es alle wesentlichen persönlichen Daten in die Cloud, d.h. auf einen Rechner, der irgendwo steht und der Firma Apple gehört

Ortungsdienste:
Geh bitte wieder zurück bis zur Einstiegsseite der Einstellungs-App, und suche in der Liste nach Datenschutz, und wähle dort Ortungsdienste aus, und stelle sie ein.

Und wie bezahlst du für diesen Luxus?

Ich finde, diese Möglichkeit – mit einigen wenigen Klicks die Datensicherung zu deligieren, die Geräte zu orten und zu löschen – sehr komfortabel. Für meinen PC habe ich das nicht. Da muss ich mich selbst um meine Datensicherung kümmern. Gerät löschen? Gerät aus der Ferne löschen? Vergiß es..Aus Datenschutzgründen kann man über alle drei Einstellungen streiten. Den Komfort dieser Funktionen ‚bezahlst‘ du mit Daten – im Detail:

Wenn du die automatische Datensicherung in der iCloud nicht nutzt, dann hast du entweder keine Kopie deiner Daten, oder du musst sie selbst mit deinem PC machen. Ohne Datensicherung verlierst du deine Daten mit deinem Gerät, aber auch wenn du dein Gerät durch mehrfache Eingabe der falschen Geräte PINs sperrst. Mir täte es um meine Fotos und meine Kontakte leid. Deshalb nutze ich diese Funktion – auch wenn meine Daten dann in der Cloud – bei Apple oder bei Google – liegen.

Was muss jetzt auf deinen Spickzettel?

Wenn dein Smartphone verschwindet – dann immer in einem Moment, wo du sowieso gestresst bist. Es ist deshalb nützlich, alles was du in diesem Moment brauchst, leserlich aufgeschrieben und zur Hand zu haben – auch auf einer Reise. Aus diesem Kapitel kommt auf deinen Spickzettel:

Android

  • GoogleID und Passwort
  • android.com/find

Apple (iPhone/iPad)

  • AppleID unf Passwort
  • icloud.com/#find

Und außerdem: übe es! Lass dein Smartphone vom PC aus klingeln.

Über was wir hier nicht reden!

Ich habe hier beschrieben, wie du dein Handy ortet, wenn du es nicht findest. Handyortung hat natürlich noch andere Aspekte:

Du möchtest dich orten lassen

WhatsApp Live-Standort Anleitung für Senioren

WhatsApp: Live-Standort senden

Abends nach einem Konzert musst du alleine nach Hause gehen. Dir ist das unheimlich, und möchtest gerne, dass jemand weiß, wo du gerade bist. Oder du machst alleine einen Spaziergang im Wald oder bist alleine mit dem Fahrrad unterwegs. Dann ist es am Einfachsten, WhatsApp zu nutzen und deinen live-Standort zu teilen. Du gibst deinen Standort frei, und du kannst es auch beenden. Wie das geht? Lies es in dem Blog-Artikel nach!

Dauernde Ortung eines anderen Smartphone

Man mag es mögen oder nicht, diese Möglichkeit gibt es auch: Wenn man bei Google nach „kinder mit handy orten“ bekommt man reichlich Vorschlage – aber wie gesagt: das ist hier nicht unser Thema.

Alles zum Thema ‚Smartphone verloren‘

 

 

Smartphone für Senioren einrichtenkostenloses eBook