Die ganze Welt digitalisiert sich – warum nicht auch dein Geburtstagskalender?

Im ersten Teil dieser Serie über die Kalender-App auf deinem Smartphone hatte ich dir erklärt, wie du dein Smartphone für deine Termine nutzt:
Jedes Smartphone hat eine Kalender-App. So wie du in deinen Taschenkalender einen Eintrag machst, so kannst du auch dort Termine eintragen. Dein Vorteil: Du hast die Termine immer dabei, und dein Smartphone piepst, um dich an deine Termine zu erinnern. Wenn du es möchtest, berücksichtigt dein iPhone sogar die Fahrtzeit zum Termin. Wenn du diesen Artikel noch nicht gelesen hast, klickst du einfach auf das Bild:

Kalender App Anleitung Teil 1

Kalender – Teil 1: Kalender-App statt Taschenkalender?

 

 

Auf dem Smartphone geht aber noch mehr: Benutzt es es als Geburtstagskalender und vergiß keinen Geburtstag mehr. Darum geht es diese Woche.

Dein Smartphone als Geburtstagskalender

Wie geht das ohne Smartphone?

Wenn du zu den lieben Menschen gehörst, denen es wichtig ist, keinen Geburtstag zu vergessen, dann hattest du bisher 3 Möglichkeiten, dich zu organisieren: Vielleicht hast du statt eines Geburtstagskalender eine Elefantengedächtnis und merkt sie dir einfach. Dann beneide ich dich von Herzen du du liest am besten im nächsten Kapitel weiter. Die anderen hatten bisher 2 Alternativen:

Ein separater Geburtstagskalender

Wenn Fritzchen dein erwachsener Lieblingsenkel ist, dann hat er einen Platz in deinem Adressbuch: dort stehen Telefonnummer und Adresse. Nur sein Geburtstag steht in deinem Geburtstagskalender. Dein Geburtstagskalender ist ein ewiger Kalender, d.h. einer ohne Jahr, mit 29. Februar, nur für die Geburtstage deiner Freunde und deiner Familie. Für deiner Planung benutzt du immer 2 verschiedenen Kalender: deinen normalen Planungskalender, in dem deiner Arzttermine und die Termine der Müllabfuhr stehen und dein Geburtstagskalender. Morgens schaust du immer auf beide Kalender.

Abschreiben der Geburtstage in den Hauptkalender

Vielleicht gehörst du aber auch zu der zweiten Gruppe: Dann sitzt du zum Jahreswechsel mit deinem neuen und deinem alten Planungskalender am Schreibtisch, und überträgst die Geburtstage und andere Gedenktage vom alten in den neuen Kalender. Das macht zwar einmal eine Menge Arbeit, aber dafür hast du alle Termine in einem Kalender. Du findest das übersichtlicher und für dich gehört das zum Jahreswechsel.

Und wie geht das mit dem Smartphone?

Auch hier hast du zwei Möglichkeiten: Am einfachsten ist es, wenn du den Geburtstag von Fritzchen in deinen normalen Kalender als Datum mit jährlicher Wiederholung einträgst. Wie das geht, hatte ich schon letzte Woche erklärt.

Und die Alternative? Du trägst den Geburtstag bei Fritzchen im Adressbuch mit ein.

Kontakte-App – dein Adressbuch aufrufen und Fritzchens Karteikarte öffnen:
Kontakte-App AndroidKontakte-App iOS icon

 

Erstmal öffnest du dein Adressbuch, und öffnest den Adressbucheintrag von Fritzchen.

 

Karteikarte bearbeiten

Beim iPhone ist es immer rechts oben – bei Android bei mir auch. Das kann bei dir anders sein. Irgdnewo ist aber ein Stift-Symbol oder das Wort bearbeiten zu finden:

Kalender-App als Geburtstagskalender - 1

Geburtstag eintragen

Der Eintrag für den Geburtstag ist ziemlich weit unten, du musst die Karteikarte hochschieben, solange bis du es siehst. Bei manchen Androids ist es auch hinter mehr Feldern versteckt:

Kalender-App als Geburtstagskalender - 2

Du fügst den Geburtstag hinzu, speicherst den Kontakt und kontrollierst es dann im Kalender. Dort findest du jetzt am richtigen Tag den Namen des Geburtstagskinds. Mit einem Symbol ist markiert, dass es sich um einen Geburtstag handelt. Und an Fritzchens Geburtstag wirst du jetzt daran erinnert, ihn kurz anzurufen. Was will man mehr?

Smartphone für Senioren einrichtenkostenloses eBook