Neues Jahr, neues Glück – verwaltest Du dies Jahr deine Termin auf dem Smartphone? Das hätte immerhin den Vorteil, dass dich einer dran erinnert. In jedem Fall sehen wir uns jetzt mal an, wie das gehen würde.

Welche Kalender-App?

iPhone/iPad

Kalender-App: Apple, IconFür iPhone/iPad ist das einfach: dort ist EIN Kalender vorinstalliert. Damit kannst du gleich loslegen.

 

 

Android

Kalender-App: Google, iconManche Hersteller, Samsung z.B. haben einen Kalender vorinstalliert. Weil nicht jeder ein Samsung-Smartphone hat, und weil sich dort keine Google-Kalender einbinden lassen, empfehle ich dir hier den Google-Kalender. Trotz des miesen Rufs von Google als Datenkrake gibt es eine Menge Funktionialität. Im zweiten Teil der Kalenderserie werde ich mich damit beschäftigen, wie man sich einen Kalender mit mehreren anderen teilt. Das ist eine wichtige und praktische Funktionialität, und die gibt es bei Google sehr einfach dazu.

Bitte gehe daher in den Google play store, und installiere dir die Kalender-App von Google.

Die Oberflache deiner Kalender-App

Als erstes rufst du die Kalender-App auf, und schaust dir in Ruhe die Oberfläche an. Manchmal möchtest du den großen Überblick haben, manchmal möchtest du sehen, was heute anliegt. Und alles mögliche dazwischen gibt es auch.

Eigentlich sind alle Kalender-App hier sehr ähnlich – denn sie haben nur das realisiert, was wir vom Taschenkalender sowieso kennen:

  • Tageskalender <>Aufgabenliste
    Wenn ich am Sonntagabend darüber nachdenke, was in der neuen Woche so anliegt, sind zwei Sichten hilfreich:
    Eine Aufgabenliste, d.h. die Liste meiner Termine, in der Reihenfolge, in der sie anliegen, gibt einen schnellen Überblick.
    Wenn ich mit meiner Freundin darüber diskutiere, ob wir am kommenden Donnerstag zusammen einen Spaziergang machen wollen, dann schlage ich im Taschenkalender die Seite für den kommenden Donnerstag auf, und sehe nach, wann ich dort Zeit habe, und trage den Termin dort ein.
  • Tag-Monat-Jahr
    Eine Ansicht, in der ich die nächsten Tage sehe, ist für die Kurzzeitplanung praktisch. Aber was ist, wenn du euer Familientreffen im nächsten Herbst planst? oder die Daten der Europareise deiner amerikanischen Freunde im Mai notieren willst?
    Dann wäre es ziemlich unpraktisch, tageweise vom Januar in den Mai oder in den September zu blättern.  Du müsstest etwas 150 mal wischen, um vom Januar in den Mai oder Juni zu kommen. Darum haben alle Kalender-Apps eine Monatsansicht, manchmal auch eine für das ganze Jahr. Die Idee ist, dass du von der Tagesansicht zur Monats/Jahresansicht wechselst,  d.h. du wischt:
    nur ein paar wenige Mal: von „heute“, einem Tag im Januar zur Monatsansicht Januar  (=1.Klick). Je nach App gehst du dann zur Jahresansicht (2. Klick), dann in den Monat Mai (3. Klick), und dann zum 24. Mai, und trägst den Termin dort ein. Das heist, du hast 4 Klicks benötigt. Bei Kalender-Apps ohne Jahresansicht, musst du zwischen den Monaten wischen: dort gehst du zur Monatsansicht, dann wischt du dich bis zum Mai durch (4 Monate), und dann zum 24. Mai – auch so brauchst du nur 6 Klicks.

Zeit, dass du auf deinem Smartphone nach den verschiedenen Ansichten suchst:

iPhone/iPad: verschiedene Ansichten der Apple-Kalender-App

Beginnen wir mit der Apple-Fraktion. Wenn du den Kalender öffnest, dann siehst du wahrscheinlich entweder den rechten oder den linken Bildschirm:

Tag<>Aufgaben

Apple Kalender-App: Tag oder Aufgaben?

Rechts siehst du den Tageskalender für „Heute“ – und rechts die Termin, die in der nächsten Zeit anliegen. Je nachdem, was du gerade tun möchtest, ist die eine oder die andere Ansicht praktischer. Zwischen diesen beiden Ansichten kannst du mit einem Klick umschalten. Rechts in der Kopfzeile, das 3. Symbol, ist der Schalter. Mit etwas Fantasie hilft dir auch das Symbol dabei dich zu erinnern.

Tag-Monat-Jahr

Jetzt versuchst du, von heute zum 24.Mai zu navigieren:

Apple Kalender-App: Tag-Monat-Jahr

Links in der Kopfzeile kommst du vom Tag zum Monat und vom Monat zum Jahr. Zwischen Tage, oder zwischen Monaten oder zwischen Jahren kannst du durch rechts/links wischen wechseln. Vom Jahr zum Monat kommst du, wenn du den Wunschmonat antippst, vom Monat zum Tag durch antippen des Tags im Monat. Geschafft? Bist du am 24. Mai?

Zurück nach „heute“

Um zum heutigen Datum zurück zu kommen, gibt es in der Fußzeile den Knopf „heute„.

Tag<>Woche

Sonntag abend würde ich ja eigentlich gerne die ganze Woche sehen, nicht nur die Eiinzeltag: Ganz einfach: Dazu drehe ich das iPhone:

Apple-Kalender-App: Tag-Woche

Und für den Fall, dass euch die technische Arroganz eurer Mitbürger gerade mal wieder auf den Geist geht: dies ist eine Funktion, die wenig bekannt ist.

Zusammengefasst: iPhone-Kalender-Ansichten:

  • Kopfzeile links: Tag-Monat-Jahr: zur schnellen Nevigation über große Zeitsprünge
  • Kopfzeile, 3. Knopf von rechts: Umschalter zwischen Tag und Aufgaben
  • Quer/Hochformat: Umschalter zwischen Tag und Woche
  • Fußzeile links: Schnell zurück nach „heute“

 

Android: Google Kalender App

Und für die Android-Funktion schauen wir uns den Google-Kalender an.  Du mußt ihn dir erst installieren. Beim ersten Aufruf verwirrt er dich durch einige Einführungsseiten, die du überspringst. Außerdem fragt er nach, ob er auf deine Kontakte zugreifen kann. Das kannst du erlauben, brauchst das aber nicht. Benötigt wird diese Funktion, wenn du zu deinen Terminen auch Teilnehmer einlädst. Dann bist du endlich durch diese – einmalige – Anleitung durch.

In der Google-Kalender-App gibt es sehr ähnliche Ansichten wie bei der von Apple, oder bei Hersteller-spezifischen Kalendern, wie z.B. der von Samsung.

Tag – Aufgaben

Google Kalender-App: Tag-Aufgaben

Links in der Kopfzeile – mit den 3 kleinen Strichen – kommst du in das Menü der Kalender-App, dort kannst du die Ansicht einstellen:  Deine Aufgaben, genauso wie Tages-, Wochen-, Monatsansicht.

Tag-Woche-Monat

Google-Kalender-App: Tag-Woche-Monat

Der Wechsel zwischen Tag/Woche/Monatsansicht geht wieder über das 3-Strick-Menü. Um zwischen den Wochen, Tagen, oder Monaten zu wechseln, wischt du von rechts nach links, oder umgekehrt. Ziemlich einfach, oder?

Heute

Um wieder zum heutigen Datum zurück zu kommen, tippst du in der Kopfzeile auf das 2. Symbol von rechts.

Oberfläche der Kalender-App – Zum Üben

Bevor du weiter liest, übe bitte etwas:  Navigiere bitte zu

  • 24. Mai 2019
  • 6. Januar 2020
  • 4. März 2018
  • und jetzt zurück zum heutigen Datum
  • Schalte zwischen Tagen und Aufgaben ein paar Mal hin und her.

Einen Termin in der Kalender-App eintragen oder ändern

Einige Grundüberlegungen

Was für Eigenschaften hat ein Termin? Was für Knöpfe müssen wir eigentlich suchen?

  • Name:
    wie Zahnarzt, Geburtstag Trudi, Gymnastikkurs
  • Datum
  • Uhrzeit – oder  Ganztägig?
    Trudi’s Geburtstag ist ganztägig, der Zahnarzt hoffentlich nicht. Ein Termin mit Uhrzeit kann sich auch mal über mehrere Tage erstrecken, z.B. wenn dich deine Enkelin aus München für 3 Tage besucht.
  • einmalig oder periodisch?
    Es gibt einmalige Termin – hoffentlich der Zahnarzttermin- und Termine, die sich ein paarmal periodisch Wiederholen, z.B. dein Gymnastikkurs.
  • Erinnerung
    Anders als dein Taschenkalender kann dich die Kalender-App an einen Termin durch ein freundliches Klingeln erinnern: z.B. an deinen Zahnarzttermin, einen Tag vorher. Das musst du allerdings auch einstellen.

Einen Termin in der iPhone-Kalender-App eintragen oder ändern

Ganz rechts in der Kopfzeile ist ein Pluszeichen, mit dem du einen neuen Termin einträgst. Die wichtigste Information bei deinem neuen Termin ist der Namen. Erst wenn du ihn eingegeben hat, kannst du den Termin im Kalender speichern:Apple Kalender-App: neuer Termin

 

Unter dem Namen kommen noch diverse Felder, um den Termin genauer zu beschreiben – auch noch unterhalb der unteren Kante, dort musst du hoch scrollen. Schau sie dir in Ruhe an. Um sie zu ändern, oder zu füllen tippst du einfach in das Feld. Wenn du fertig bist, speicherst du den neuen Termin durch „hinzufügen“ – In der Kopfzeile ganz rechts.

Du hast noch etwas vergessen, oder der Termin hat sich geändert:

  • Termin vollständig anschauen:
    Das Terminformular öffnet sich mit Doppelklick.
  • Termin ändern:
    Wenn du den Termin mit Doppelklick geöffnet hast, dann kannst du ihn – Kopfzeile rechts – bearbeiten. Dann kommst du zu den gleichen Feldern wie beim Anlegen eines Termins.

 

Probier es einfach aus!

Einen Termin in die Google Kalender-App eintragen

Bei Google ist das Pluszeichen zum Hinzufügen unten rechts. Dann kommt eine weitere Seite, bei der du noch einmal bestätigst, dass du einen Termin anlegen willst. Dann schließlich kommst du in des Terminformular. Auch hier ist der Name das wichtigste. Alles andere ist selbsterklärend. Wichtig ist noch, dass das Terminformular am unternen Rand noch weitergeht, Um es zu sehen, musst du es hochschieben, Rechts oben ist der Knopf zum Sichern.

Google Kalender-App: neuer Termin

Wenn du einen vorhandenen Termin ändern möchtest, doppel-klickst du ihn. Dann siehst du die Details. Zum ändern tippst du in der rechten oberen Ecke auf den Stift:

Google Kalender-App: Termin ändern

 

Zum Üben

Damit du dir das merkst, probiere es am besten aus. Mein Vorschlag zum Üben:

  • Trage deine nächsten Arzttermin im Smartphone-Kalender ein (einmalig, mit Ort und Uhrzeit)
  • Trage deine Müllabfuhrtermin ein (periodisch, ganztätig)

Viel Erfolg!

Im nächsten Artikel geht es weiter: Dein Smartphone kann auch Geburtstagskalender!

Kalender-App Teil 2: Dein Smartphone als Geburtstagskalender

Kalender-App Teil 2: Dein Smartphone als Geburtstagskalender

 

 

Smartphone für Senioren einrichtenkostenloses eBook