Noch so’n Hype – aber diesmal ein richtig guter… Wer eine gute Radiosendung mag, wird Podcasts lieben: Audio-Artikel, zu jedem Thema, kostenfrei, werbearm und oft exzellent gesprochen. Wie cool ist das denn! Kaberett, politsche Kommentare, Lernen, ‚Lebenshilfe‘ oder Reiseberichte – alles da. Kostenfrei, zu jeder Tageszeit und mobil.

Ich bin gerade völlig begeistert und würde dich gerne anstecken. Aber wir fangen mal mit den Fakten an:

Was ist ein Podcast?

Fragen wir wikipedia – Du  verstehst nichts? Dann noch einmal verständlich:

Das Wort ist entstanden aus [Broad]cast – englisch für ’senden‘ und iPod, Apples vormals markbeherrschenden MP3-Player. (MP3 ist das Datenformat für digitale Audioaufzeichnungen).

Ihr erinnert euch an den iPod? Der supercoole Nachfolger des Transistorradios. Die Pop-Musik für die Teenies passte in die kleinste Tasche und sah auch noch gut aus. Dann kamen ein paar pfiffige Menschen darauf, dass man so nicht nur Musik und Hörbücher übertragen kann. Auch Sprachsendungen lassen sich relativ leicht herstellen und zum Download bereitstellen. Dieses neue Format heißt Podcast.

De facto ist es also einfach eine abonnierebare Serie von Audio-Dateien: Ein, zwei oder drei Menschen finden, dass sie dir für eine halbe Stunde oder für eine Stunde etwas zu erzählen haben…allen voran unsere Bundeskanzlerin. Großartig, wenn man gerne Radio hört, aber die übliche Mischung aus Werbung und Mainstream-Musik und blöden Wortbeiträgen leid ist. Sender mit längeren Wortbeiträge stellen diese Sendungen auch gerne als Pocdcast ins Netz, so dass du sie dann anhören kannst, wenn du es gerne möchtest.

Wie geht Podcast?

Auf dein Gerät kommt die passende App, die in den zugehörigen Podcast-Sammlungen suchen kann, bzw. dir auch Vorschläge machen kann. Wenn dir ein Podcast gefällt, dann kannst du ihn abonnieren. Natürlich kannst du das Abonnement zu jedem Zeitpunkt beenden. Wenn es eine neue Folge gibt, dann bekommst du eine Mitteilung. Das ist schon alles.

Wie finde ich einen spannenden Podcast?

Das ist tatsächlich die einzig wirklich spannende Frage. Google mal ‚Podcast Empfehlungen‘ – du wirst sehen, dass jede große Zeitung in den letzten 2 Jahren eine Top-10-Liste veröffentlicht hat. iTunes hat wenigstens ein Inhaltsverzeichnis (liest sich auf dem PC besser), in dem nach Gebieten sortiert sind.

Wann höre ich Podcast?

Stell dir vor, du hörst eine wirklich spannende Radiosendung und du kann das Radiogerät in die Tasche stecken – Dann fallen dir Zeiten ohne Ende ein, in denen du zuhören kannst: Lange Auto- oder Bahnfahrten fallen jedem sofort ein – aber auch dier gute Vorsatz, täglich – auch im Winter oder bei grauen Wetter – einen Spaziergang zu machen fällt leichter, wenn dir einer dabei etwas erzählt. Ich hatte z.B. dies Jahr überhaupt keine Lust, Laub zu harken – Kopfhörer und ein netter Podcast, und die Sache war in zwei Stunden durch (und hat gar nicht weh getan)…. – Die Podcast-Welle ist aus Amerika zu uns herübergeschwappt – wenn dir nach Englischtraining ist: an englischsprachigen Podcasts herrscht kein Mangel…  Mach dir den Spaß und erkunde, was du da so findest. Ich finde, es lohnt!

Und praktisch?

iPhone/iPad

Netz-Omi Blog: Podcast iPhone iconDa wird die App von Apple schon mitgeliefert (oder ist sogar vorinstalliert)  – sie heißt einfach Podcast. Dankenswerterweise hat Apple die Handhabung ->hier gut beschrieben – nur für den Fall, dass du es nicht alleine hinbekommst.

 

 

Android

Netz-Omi: Podcast Antenna PodNa klar – es gibt wieder unendlich viele Möglichkeiten. Solange dich niemand von etwas besseren überzeugt: nimm AntennaPod. Diese App ist open source, werbefrei und sehr übersichtlich. Was will man mehr?

 

 

Die Bedienung zeige ich dir besser in einem Video – dort kann ich besser erklären:

Und jetzt bist du dran! viel Spaß!

Smartphone für Senioren einrichtenkostenloses eBook