Eigentlich haben wir uns alle  vorgenommen, die Weihnachtsgeschenke im lokalen Handel zu kaufen.  Jeder hat es mittlerweile verstanden: je mehr wir online kaufen, desto schwieriger ist es für die alteingesessene Geschäfte.

Und dann kommt Heilgabend wieder völlig überraschend!

Amazon Last Minute

– unter diesem Titel hat Amazon eine Kampagne laufen: Täglich gibt es Hammerangebote – die uns versprechen, für wenig Geld tolle Geschenke noch pünktlich zu Weihnachten zu liefern. Ich kann es da niemandem übelnehmen, wenn sie oder er bei Amazon kauft, anstatt sich in der Stadt plattdrücken zu lassen. Aber immerhin können wir etwas gegen unser schlechtes Gewissen tun:

Amazon Smile

Statt  amazon.de aufzurufen, rufst du https://smile.amazon.de/ auf.  Dort wirst du aufgefordert, dir eine Organisation auszusuchen, an die Amazon 0,5% des Umsatz überweist (während der Weihnachtszeit sogar 1,5%). Alles andere ist wie immer.

Ich habe es ausprobiert und als Empfänger
Quinoa Bildung fuer hervorragende Lebensperspektiven gem. GmbH eingetragen. Dies ging problemlos – während der Siedlerverein Eichkamp leider nicht funktionierte.

Zugegeben:
Für den einzelnen Einkauf macht das nur Cent-Beträge aus – interessant wird das erst, wenn man alle Vereinsmitglieder und alle Sympatisanten motiviert – dann wird es allmählich interessant.

Probiert es aus!

Hier stehen die Details zu Amazon Smile, vorallem ist dort erklärt, wie man seine Organisation hier einträgt!

 

Smartphone für Senioren einrichtenkostenloses eBook