Auch du hast bestimmt ein lokales, alteingessenes Lieblingsgeschäft oder -betrieb, wo du immer wieder gerne hingehst. Du kannst es unterstützen, wenn du es bei Google positiv bewertest – Ich erkläre hier, wie!

Die Situation

Eigentlich wollte ich nur mein Fahrrad zur Reparatur bringen, und mich telefonisch in der Werkstatt anmelden. Dafür habe ich bei Google nach dem Betrieb gesucht: Google hat ihn mir – wie erwartet, mit Foto, Telefonnummer, etc. angezeigt – aber auch mit seiner Bewertung. Und die war miserabel. 2,2 Sterne für eine kompetente, schnelle Werkstatt kann so nicht sein. Völlig unverständlich, denn mein Fahrrad bringe ich dort immer gern zur Reparatur hin.

Warum ist das ein Problem?

Wenn wir heute ein Geschäft für irgendetwas suchen, dann suchen wir fast alle mit Google. Bewertungen bei Google habe dadurch für die Gewinnung von Neukunden eine Riesenbedeutung. Und wenn sich dort schlechte Bewertungen gehäuft haben, dann ist das gar nicht gut.

Warum trifft das gerade kleine und alteingesessene Familienunternehmen?

Wenn ein Geschäft vorallem von Bestandskunden lebt, und das „schon immer“, dann sind sich diese Bestandskunden überhaupt nicht bewußt, dass sie ihr Lieblingsgeschäft mit einem positiven Kommentar unterstützen können und sollten… – und das geht ganz einfach:

Wie schreibt man eine Bewertung?

Google RezensionUnd weil ich mir wünsche, dass es diese Werkstatt noch lange gibt, habe ich nicht nur eine positive Bewertung geschrieben, sondern vorallem notiert, wie man das macht – damit ihr das auch für eure Lieblingsgeschäfte machen könnt!

Also:

  1. Ihr sucht den Betrieb mit Google, am besten mit Namen und Ort. Ihr sollte dann auf der rechten Seiten den Betrieb, mit Karte, mit Adresse, und mit Bewertung sehen.
  2. Euch wird auch ein Knopf Rezension hinzufügen angeboten: den braucht ihr.
  3. Für eine Bewertung benötigt ihr einen Google-Account: vermutlich habt ihr den sowieso, ansonsten bietet Google euch an, euch zu registrieren.  Seid knausrig mit den Informationen. Alles, was nicht zwingend notwendig ist, könnt ihr lassen. Eine Schritt-für-Schritt-Beschreibung für die Einrichtung eines Google-Accounts findest du hier.
  4. Das nächste Fenster ist tatsächlich selbsterklärend: Ihr vergebt Sternchen und könnt einen kurzen Text schreiben. Fertig? auf Posten drücken.
  5. Google bietet dir danach noch an, Punkte zu sammeln und ein „lokaler Guide“ zu werden, oder auch weitere Rezensioen zu schreiben. Darauf habe ich verzichtet, und schon war es erledigt!

Und jetzt? – Fazit

Überall im Internet kannst du als Verbraucher oder Kunde Dienstleistungen bewerten. Für die Geschäftsinhaber ist das eine sehr zweischneidige Sache: viele Sternchen sind sehr gute, kostenfreie Werbung – schlechte Bewertungen sind ein großes Problem.

Leider sind sich viele Kunden dessen nicht bewußt – vorallem die Älteren und vorallem die zufriedenen Kunden.

Ich hoffe, du weißt das jetzt besser! Am besten versuchst du es gleich selbst:

Schenke einem Lieblingsgeschäft 5 Sterne und einen anerkennenden Satz!

Smartphone für Senioren einrichtenkostenloses eBook